Server-Speicherfresser per Konsole und dem Befehl du identifizieren

Irgend ein Script „ballert“ den Webspace oder den Server voll? Per FTP-Programm bekommt man nu nicht die Speicherauslastung je Verzeichnis raus, daher hier die Lösung per Konsole:

du -h --max-depth=1 .

Dabei habe ich mich vorher per SSH mit dem Server und dem entsprechendem Webspace verbunden und erhalte folgend eine Auslastund der Unterverzeichnisse und kann den Übeltäter schnell identifizieren.

Aber langsam: Was ist dieser Befehl du überhaupt? Der Befehl du (steht für „Disk Usage“) ist ein Standard-Befehl aller Unix/Linux-Systeme, er wird gebraucht um Informationen darüber zu erhalten, wie viel Festplattenplatz durch Dateien und Verzeichnisse genutzt wird.
Der Befehl du hat dabei viele mögliche Parameter, für diesen speziellen Fall nutze ich:

-h für eine schicke Ausgabe der Speicherverbräuche (human readable) in KB, MB und GB.

--max-depth=1 für eine Ausgabe aller Unterordner, die maximal einen Ordner unter dem aktuellen liegen.

.Der Punkt gibt nur noch den aktuellen Ordner an, an dem ich aktuell eh schon bin. Alternativ kann hier auch der vollqualifizierte Ordnerpfad angegeben werden, zu dem ich weitere Informationen haben möchte, bspw.: var/www/vhosts/effekt.digital

Ich hoffe das hilft Dir nun ein wenig weiter und du verstehst den Linux/Unix-Befehl du für den hier genannten Fall!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere spannende Posts zu digitalen Themen

Allgemein

SEO leicht gemacht oder doch nicht?

Einer meiner Kunden hatte mir die nachfolgende E-Mail weitergeleitet. Sie hatte Ihn angesprochen und er fragte nun mich als seinen Entwickler, ob er diesen Bericht

Willst du dein Unternehmen digital nach vorne bringen?

Kontaktiere uns jetzt

small_c_popup.png

Bestelle für Deine Webseite das

Soforthilfe-Paket

Wir schauen uns das Problem direkt unverbindlich an und melden uns bei Dir. Wir teilen dir mit was wir benötigen und gehen an die Arbeit. Je 15 Minuten berechnen wir 30,- Euro netto, egal wie viel Uhr es ist.