Second-Level-Domain kurz SLD

Second-Level-Domain kurz SLD kurz erklärt

Zusätzlich zur eigentlichen Domainendung (ccTLD der Länderkennung oder sonstiger TLD) ist die Second-Level-Domain zumeist frei wählbar. Bspw. „effekt.digital“, hier ist „effekt“ die Second-Level-Domain.

In den meisten Fällen beschreibt sie, welcher Gruppe der Inhaber angehört. Solche Gruppen sind Privatpersonen, Unternehmen, Unternehmen mit Internetschwerpunkt, Non-Profit-Organisationen, Lehreinrichtungen, Regierungsorgane oder militärische Einrichtungen.

In einzelnen Fällen ist die Vergabe der Second-Level-Domain dennoch nicht eingeschränkt. So sind mehrere Zwischenendungen möglich. Derartige Domainnamen werden allerdings von den meisten Domainvergabestellen nur mit einer einzelnen(dem “Second-Level“) angeboten. Außnahmen sind bspw. die Ungarn oder Großbritannien, diese Länder vergeben ausschließlich Third-Level-Domains. So ist eine Registrierung von direct-websolutions.uk oder direct-websolutions.hu nicht möglich, stattdessen werden Domains wie direct-websolutions.co.uk angeboten

„com“, „net“, „org“, „name“, „gov“, „edu“ und „mil“ sind die bekanntesten Top-Level-Domains (TLD) und lehnen sich an die Endungen internationaler Domains an.
Prinzipiell könnten Domainvergabestellen auch andere Zwischenendungen nutzen oder den Inhaber eigene Zwischenendungen erstellen lassen.

Ähnliche Beiträge wie Second-Level-Domain kurz SLD:

Webspace

Der auf einem Server zur Verfügung gestellte Speicherplatz wird Webspace genannt. Email oder FTP sind weitere Dienste, die häufig neben dem Webspace auf dem Server

Weiterlesen »

Owner-c

Der „owner-c“ ist ein Kontaktdatensatz. Er ist demjemigen Kontakt zuzuordnen, der dafür verantwortlich ist, die Registrierung in Auftrag zu geben. Dieser Kontakt übernimmt auch die

Weiterlesen »

AuthCode

Es handelt sich um ein Passwort. Wird der Domainanbieter gewechselt, ist es bei einigen Domains möglich, dies mit Hilfe des AuthCode zu tun. Vorteilhaft daran

Weiterlesen »

Tech-c

Der „tech-c“ (wie der admin-c oder owner-c) ist ein Kontaktdatensatz. Er ist demjenigen Kontakt zuzuordnen, der für alle technischen Fragen zum Domainnamen verantwortlich ist. Ernannt

Weiterlesen »

WHOIS

Bei WHOIS (whois = wer ist) handelt es sich um ein Informationssystem. Über dieses Internet-Protokoll kann herausgefunden werden, an wen ein bestehender Domainname vergeben ist.

Weiterlesen »