Registry

Registry kurz erklärt

Die Registry ist die lokale Domainvergabestelle. Solche Vergabestellen sind meist Non-Profit-Unternehmen. Ihnen wurde das Recht zugeteilt, die Domainnamen eines bestimmten Landes oder eines generischen Bereichs zu verwalten.
Will man die Rechte an einem Domainnamen erwerben, ist es in den meisten Fällen nicht ratsam oder sogar unmöglich sich direkt an die Hauptvergabestelle zu wenden. Stattdessen ist es üblich, Kontakt zu einer von der Vergabestelle anerkannten Registry aufzunehmen.

Ähnliche Beiträge wie Registry:

Webspace

Der auf einem Server zur Verfügung gestellte Speicherplatz wird Webspace genannt. Email oder FTP sind weitere Dienste, die häufig neben dem Webspace auf dem Server

Weiterlesen »

Owner-c

Der „owner-c“ ist ein Kontaktdatensatz. Er ist demjemigen Kontakt zuzuordnen, der dafür verantwortlich ist, die Registrierung in Auftrag zu geben. Dieser Kontakt übernimmt auch die

Weiterlesen »

AuthCode

Es handelt sich um ein Passwort. Wird der Domainanbieter gewechselt, ist es bei einigen Domains möglich, dies mit Hilfe des AuthCode zu tun. Vorteilhaft daran

Weiterlesen »

Tech-c

Der „tech-c“ (wie der admin-c oder owner-c) ist ein Kontaktdatensatz. Er ist demjenigen Kontakt zuzuordnen, der für alle technischen Fragen zum Domainnamen verantwortlich ist. Ernannt

Weiterlesen »

WHOIS

Bei WHOIS (whois = wer ist) handelt es sich um ein Informationssystem. Über dieses Internet-Protokoll kann herausgefunden werden, an wen ein bestehender Domainname vergeben ist.

Weiterlesen »